Hotline: 0231 / 532 000 20

Günna

Günnas Kolumne

In Dortmund überhaupt nicht mehr wegzudenken sind die seit 1991 regelmäßig erscheinenden „Günna-Kolumnen am Samstag“ in den Ruhr Nachrichten. Es kriegt jeder „sein Fett weg“, da gibt’s „Butter beide Fische“ durch Günnas einzigartige Sichtweise. Schon Freitag abends gibt es den neuen "Günna" bereits hier und bald auch als podcast...

06.07.2019 |

Hömma, Fritz, bei 35 Grad gehts inne Freibäder jetz schomma ziemlich rau zur Sache denn dat Verhalten hat sich im Vergleich zu frühere Zeiten kolossal verändert. Dat Freibad war ein fröhlicher Ort wo wir uns inne Sommer-Hitze Abkühlungen holten und der Bademeister neben Bürgermeister und Dorfsheriff noch die dritte Respektsperson im Ort war. 

lesen

29.06.2019 |

Hömma, Fritz, letztes Jahr hamwa Hitzerekorde erst im Juli gemessen und jetzt isses Juni und wir knacken bereits die alten Höchstwerte. Die Hitze inne Stadt macht uns allen ordentlich zu schaffen abba bevor wir nu kollektiv in Panik geraten sollte man sich vielleicht ma dran erinnern dat wir grade Sommer haben und dat es darum auch vom Kalender her gesehn heiss sein darf. 

lesen

22.06.2019 |

Hömma, Fritz, in Doatmund iss grade wegen Kirchentach schwer wat los und so viel Besucher auf einen Schlach ham wir eher selten odda noch gar nich erlebt. Da kannes schomma etwas eng werden inne Zitty und durch dat Wetter isses hier und da auch schomma wat muckeliger als sonnz. 

lesen

15.06.2019 |

Hömma, Fritz, in Doatmund brauchst du eigentlich kein Kinno und kein TV mehr denn wenne dir die Realität reinziehs iss dat alles noch tausendmal schärfer als in jedem Film. Wer auf Grusel steht geht innen abgesperrten Fredenbaum wo Eichen-Prozessionsspinner ihr haariges Unwesen treiben und den Menschen allergische Hautreizungen und kaputte Bronchen besorgen. 

lesen

08.06.2019 |

Hömma, Fritz, im Straßenverkehr sollte eigentlich jeder wissen wo es langgeht abba bei uns inne Stadt gilt dat woll nich fürs Taxigewerbe. Da sind nemmlich ausser den leider seltener werdenden Kutschern alter Schule mit Umgangsformen und Ortskenntnis inzwischen welche dabei die den Taxischein normalerweise gar nich haben dürften.

lesen